AGB

AGB KILIANSREISEN, Schillerstrasse 22 c, 85521 Ottobrunn, Deutschland

 

1. Regelungsgegenstand

Die nachstehenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr alle Rechtsgesch√§fte von KILIANSREISEN. KILIANSREISEN, nachstehend ‚ÄěAnbieter‚Äú genannt, mit ihrem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt. Abweichende Allgemeine Gesch√§ftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

Die jeweiligen Reiseleistungen werden vom Reiseveranstalter erbracht. Es gelten f√ľr das Verh√§ltnis zum Reiseveranstalter dessen Allgemeine Gesch√§ftsbedingungen. Auf Reiseveranstalter und dessen AGB wird im jeweiligen Angebot hingewiesen. Sicherungsschein und weitere Reiseunterlagen √ľbermittelt Ihnen der Reiseveranstalter.

2. Vertragsschluss

Mit der Buchung bietet der Kunde den Vertragsabschluss verbindlich an. Die Buchung kann schriftlich, per E-Mail, m√ľndlich oder fernm√ľndlich vorgenommen werden. Der Vertrag kommt nur durch die schriftlich ¬†vorgenommene Best√§tigung des Anbieters zu Stande.

Eine Zahlung bei Buchung von 10% des Reisepreises gilt als vereinbart. Restzahlung bis 21 Tage vor Reisebeginn nach Zustellung der Rechnung

3. Leistungen, Verg√ľtungen

1. Der Umfang der vertraglichen Leistungen sowie die H√∂he der Verg√ľtung ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Angebots sowie aus den Angaben in der Auftragsbest√§tigung. Bei Abweichungen zwischen den Angaben im Angebot und in der Auftragsbest√§tigung gelten die Angaben in der Auftragsbest√§tigung.

2. Alle unsere Fahrten werden von Reisebetreuern begleitet.

 

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1. √Ąnderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Anbieter nicht wider Treu und Glauben herbeigef√ľhrt wurden, sind dem Anbieter gestattet, soweit die √Ąnderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeintr√§chtigen. Der Anbieter wird den Kunden von notwendig gewordenen Leistungs√§nderungen oder -abweichungen unverz√ľglich in Kenntnis setzen.

4.2. Der Anbieter garantiert die mit der Auftragsbestätigung bestätigten Preise, soweit sie nichtstaatliche Vertragspartner des Anbieters betreffen, z.B. Hotelunternehmen.

4.3. Der Anbieter beh√§lt sich vor, im Fall der Erh√∂hung von Flugpreisen, Motorrad mieten und/oder staatlichen Geb√ľhren wie Eintrittsgeb√ľhren und Hafen- oder Flughafengeb√ľhren oder einer √Ąnderung der f√ľr die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, die dem Anbieter entstehenden Mehrkosten bis zum vereinbarten Reisetermin an den Kunden weiterzubelasten.

4.4. Im Falle einer nachtr√§glichen √Ąnderung des Reisepreises wird der Anbieter den Kunden unverz√ľglich in Kenntnis setzen.

4.5. Anmeldeschluss: 5 Wochen vor Reisebeginn, danach ist eine Buchung nur auf Anfrage möglich.

5. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

Der Anbieter ist nicht verantwortlich f√ľr die Unterrichtung der Reisenden √ľber die Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle √Ąnderung vor Reiseantritt. Die diesbez√ľgliche Unterrichtung der Reisenden obliegt dem Kunden.

6. R√ľcktritt

6.1. Tritt der Kunde von dem Vertrag zur√ľck, kann der Anbieter Ersatz f√ľr die getroffenen Reisevorkehrungen und seine¬† Aufwendungen verlangen.

6.2. Eine Stornierung der Reise bis zu einem Zeitraum von 90 Tagen vor Reiseantritt ist grundsätzlich kostenfrei möglich, sofern sich aus dem Angebot oder der Auftragsbestätigung nicht etwas anderes ergibt.

6.3. Bei Stornierungen ab 30 Tage vor Reisebeginn erhebt der Anbieter Stornierungsgeb√ľhren in H√∂he von 30 %, soweit sich aus dem jeweiligen Angebot oder der Auftragsbest√§tigung nicht etwas anderes ergibt. Der Anbieter belastet zus√§tzlich Stornierungsgeb√ľhren, die ihm gegen√ľber von dritten Leistungstr√§gern erhoben werden, an den Kunden weiter.

6.4. Bei Stornierung ab 14 Tage vor Reisebeginn ist der volle Reisepreis zu bezahlen.

6.5. Es wird empfohlen, eine Reiser√ľcktrittversicherung abzuschliessen

7. Mitwirkungspflichten

7.1. Der Kunde ist verpflichtet, die Reisenden √ľber deren Obliegenheit, Beanstandungen unverz√ľglich vor Ort anzuzeigen, vor Reiseantritt ordnungsgem√§√ü zu unterrichten.

7.2. Der Kunde ist verpflichtet, die Kenntnis von M√§ngeln, die ihm selbst oder durch Beanstandungen von Reisenden vor Ort bekannt werden, unverz√ľglich an einen Vertreter des Anbieters vor Ort weiterzuleiten.

7.3. Jeder Motorradfahrer incl. Sozius darf nur mit ordentlicher und vollständiger Motorradschutzbekleidung teilnehmen.

7.4. Das teilnehmende Motorrad muss den StVO des jeweiligen Landes entsprechen.

7.5. Der Kunde ist verpflichtet, jedweilige Reklamationen oder Probleme schriftlich und unverz√ľglich vor Ort anzugeben und sich diese vom Vertreter des Anbieters unterschreiben zu lassen.

8. Haftung, Haftungsbeschränkungen, Verjährung

8.1. Der Anbieter haftet dem Kunden f√ľr die ordnungsgem√§√üe Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.

8.2. Bei einfacher Fahrl√§ssigkeit haftet der Anbieter dem Kunden nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalspflichten). Im √úbrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und au√üervertragliche Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrl√§ssigkeit beschr√§nkt, wobei die Haftungsbeschr√§nkung auch im Falle eines Verschuldens eines Erf√ľllungsgehilfen gilt. Die vertragliche Haftung des Anbieters f√ľr Sch√§den, die nicht K√∂rpersch√§den sind, ist auf maximal die H√∂he des Reisepreises beschr√§nkt.

8.3. Schadensersatzanspr√ľche gegen√ľber dem Anbieter wegen unerlaubter Handlung und bei K√∂rpersch√§den sind auf die H√∂he des vorhersehbaren Schadens begrenzt, in jedem Falle aber auf die H√∂he der Deckungssumme der Haftpflichtversicherung des Anbieters. Der Anbieter wird dem Kunden auf dessen Verlangen hin Einsicht in die Versicherungspolice gew√§hren.

8.4. Anspr√ľche wegen nicht vertragsgem√§√üer Leistung m√ľssen innerhalb von sechs Wochen nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegen√ľber dem Anbieter geltend gemacht werden. Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung von Anspr√ľchen ausgeschlossen.

8.5 Der R√ľckgriff des Kunden auf den Anbieter wegen Gew√§hrleistungsanspr√ľchen des Reisenden ist ausgeschlossen, wenn der Reisende es schuldhaft unterlassen hat, den Mangel unverz√ľglich vor Ort anzuzeigen oder wenn der Kunde seine Mitwirkungspflichten aus Ziffer 7 verletzt hat und der Anbieter deshalb keine M√∂glichkeit zur Abhilfe hatte.

8.6. Ein Schadensersatzanspruch gegen den Anbieter ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

8.7. Die vertraglichen Anspr√ľche des Kunden verj√§hren in einem Jahr. Die Verj√§hrung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

9. Schlussbestimmungen

9.1. F√ľr s√§mtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.2. Allgemeiner Gerichtsstand f√ľr alle sich aus dem Vertragsverh√§ltnis ergebenden Streitigkeiten ist unser Gesch√§ftssitz Gerichtsstand.

9.3. Eine Aufrechnung oder die Geltendmachung eines Zur√ľckbehaltungsrechts durch den Kunden ist nur mit anerkannten oder rechtskr√§ftig festgestellten Gegenanspr√ľchen zul√§ssig.

9.4. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB hat nicht die Unwirksamkeit der √ľbrigen Bestimmungen zur Folge.

10.Links

Einige Links auf dieser Homepage f√ľhren zu externen Websites. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten. Wir machen uns den Inhalt dieser Seiten nicht zu Eigen.

11. Datenschutz
mit der Buchung versendet der Reisende seine Kundendaten an das Reiseunternehmen. Diese Daten werden ausschlie√ülich f√ľr die Buchungsrelevanten Vorg√§nge verwendet. Bei Hotelbuchung werden Ihre Daten (Name, Anschrift und Mailadresse) an das gebuchte Hotel weitergeleitet. Eine weitere Verwendung √ľbersendeter Daten ist nicht vorgesehen.